far far away Tims Reiseblog

far far away
   Gisborne – Mahia Halbinsel – Urewera National Park

Von East Cape aus ging es nach Gisborne. Die Gründung Gisbornes liegt über 700 Jahre zurück und ist damit eine der ältesten Städte Neuseelands. Ebenfalls ist Gisborne die erste Stelle die von James Cook 1769 gesichtet worden ist. Und es auch damit, auf Grund eines Missverständnisses, das erste Blutvergießen gab. Alles in allem eine kleine beschauliche Stadt (ca. 30000 Einwohner), allerdings ohne weitere größere Sehenswürdigkeiten.

 

Daher ging es am nächsten Tag weiter zur Mahia Halbinsel, hier haben wir bereits um 13 Uhr uns auf eine grünbewachsene Klippe gestellt und die Sonne, es waren fast 30°C genossen.

 

Am nächsten Tag ging es dann zum Urewera National Park, der drittgrößte Nationalpark Neuseelands. In der Mitte des Nationalparks liegt der See Waikaremoana und der kleinere See Waikareiti und Ruapani. Hier sind wir zu einer kleinen Wanderung, dem Lake Ruapani Track aufgebrochen. Ricarda jedoch nur bis zur ca. 1 Stunde vom Startpunkt entfernte Day Shelter Hut und dann zurück zum Startpunkt. Ich bin weitere 5 Stunden durch den Urwald den Kreis weiter gegangen. Die Strecke ging mit einer kleinen Ausnahme komplett durch (Ur-)wald und pendelte zwischen 600 und 800 Höhenmeter. Zwischendurch ging es zweimal über kleine Steppen so wie an einem Sumpfgebiet und mehreren kleinen Seen vorbei. Der Pfad war teilweise nicht breiter als 40cm und manchmal nur noch ein kleiner noch gerade zu erkennender Trampelpfad im Unterholz. An einigen Stellen war der Weg durch umgefallenen Bäume versperrt und musste über- bzw. unterklettert werden. Dank dem weichen Waldboden war der Track jedoch zu meist sehr angenehm zu laufen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *